DownloadsMMORPGMultiplayerRollenspielWindows

Aion free2play Rollenspiel mit vielen Details

Aion Free2Play Rollenspiel

Aion ist ein Online-Rollenspiel, das seine Spieler immer wieder auf den Boden holt oder fliegen lässt. Das Free-to-play-Spiel ist eine Kombination aus den Spielprinzipien “Spieler gegen die Umwelt”, “Spieler gegen Spieler” und Fantasiewelt.

Handlung

Die Handlung von Aion findet in der Welt “Atreia” statt. Diese Fantasywelt ist der Erde ähnlich, doch diese ist nach innen gekehrt. In der Mitte von Atreia befindet sich die Sonne, die senkrecht den Planeten von oben nach unten durchkreuzt. Die Sonne ist eine gigantische Säule und das Zuhause des Schöpfers und Gottes der Welt Aion.
Das Götterwesen Aion hat anfangs auf dem Planeten die “Balaur” erschaffen, damit diese über seine Schöpfung wachen sollten. Allerdings wollten die Balaur mehr und haben im Kampf um die Welt den Turm der Ewigkeit zerstört. So kam es, dass Atreia in zwei Hälften zerrissen wurde. Das dunkle “Asmodea” und das helle “Elysea”. Während sich in Elysea aus den Menschen die Elysos entwickelt haben, ist das dunkle Asmodea der Ursprung für den bösen Lebens- und Entstehungsraum der Asmodier. Die beiden Halbwelten werden durch den “Abyss” getrennt. Dies ist ein lebensfeindlicher Raum, in dem die Balaur verbannt worden sind und so für ihren Verrat büßen. Die Balaur warten allerdings darauf, dass sie zurückkehren und ihr böses und grausames Werk fortsetzen können. Im Grunde bietet dies eine Basis, unter der die Asmodier und Elyos gemeinsam kämpfen könnten. Doch zwischen den beiden Völkern herrscht unerbitterlicher Hass, der nicht überwindbar ist. Jede Partei versucht nun die andere zu besiegen.

Gut und Böse

Zu Beginn des Spiels entscheidet sich der Spieler, für welche Partei angetreten wird. Die Asmodier leben im Zwielicht und hausen auf der sonnenabgewandten Seite des Planeten. Die Elyos hingegen leben in lichtdurchfluteten und sattgrünen Wäldern oder aber in staubigen Wüstenlandschaften. Die beiden Aion-Völker bieten den Spielern jeweils unterschiedliche Karrieren. Spieler haben die Wahl zwischen vier Grundklassen: Priester, Späher, Magier oder Krieger. Nach dem Level 10 entscheiden sich Spieler für eine weiterführende Laufbahn. So kann aus dem Krieger ein Gladiator oder Templer werden oder aus dem Späher ein Jäger. Der Priester verwandelt sich zum Kantor oder Kleriker, während der Magier zum Zauberer oder Beschwörer werden kann. Das Klassenrad wird durch das Spiel nicht neu erfunden, sondern es bleiben die typischen Standards wie Nahkämpfer, Heiler oder Fernkämpfer.

Aion ist seit 2008 verfügbar und verzeichnet eine Spielergemeinde von ca. 4 Millionen aktiven Spielern. Das Rollenspiel zeigt die Dualität und bietet eine helle und dunkle Seite. Das Besondere an dem Rollenspiel ist genau dieses Spiel mit der Dualität. So sind die Dinge nicht immer so, wie sie augenscheinlich scheinen. Die guten Elyos sind nicht immer die Guten und die bösen Asmodier nicht immer böse. Beide Gruppen kämpfen aber immer ehrenhaft und Spieler werden gefordert. So haben Spieler die Möglichkeit, zeitlich begrenzte Stärkungsmöglichkeiten zu erhalten oder sich verschiedener Zauber zu bedienen.

Spiel für Fantasy-Liebhaber

Aion ist eine ansprechende Onlinewelt, die Ideenreichtum und hochwertige Grafik verbindet. So sehen Spieler direkt zu Beginn beeindruckende Kreaturen, Landschaften, elefantenähnliche Wesen oder magische Bäume. In Sachen Spielbarkeit bietet Aion einiges. Aion ist für Kinder ebenso geeignet wie für Erwachsene. Ständig neue Herausforderungen machen das Rollenspiel spannend und anregend zugleich. Das ständige Wechseln der Herausforderungen macht das Rollenspiel sehr abwechslungsreich.

Mehr als Mainstream

Die frischen Ideen und das Charakterdesign hebt das Rollenspiel aus dem Mainstream heraus. Allerdings steckt hinter dem neuen Look alles, was Kenner bereits aus anderen Genre-Spielen kennen. Das Handwerk, die Aufgaben und das Ausrüsten der Spieler ist anderen Spielen ähnlich. Das Rad ist also mit Aion nicht neu erfunden, doch wesentlich interessanter geworden. Gut, die Macher haben sich funktionierende Teile von anderen Vertretern geliehen, aber diese deutlich verbessert. Der Clou des Rollenspiels wartet im Endspiel, dem High-End-Content: Hier treten nicht nur die feindlichen Fraktionen aufeinander, sondern auch die Balaur mischen mit, da diese dort gefangen sind. Aion bietet Spielern eine Heimat, die jedoch eine unterschiedliche Optik und neue Features bietet. Das Spielgefühl ist sehr real und dank der neuen Optik auch sehr wirklichkeitsgetreu.



Kleine Nachteile

Für Profis, die sich mit Leveln auskennen, ist es am Anfang leicht, das Spiel zu durchschauen. Anfänger hingegen sind zu Beginn schon etwas verwirrt, denn die Ansprüche zu Anfang sind schon etwas hoch. Die vielen Möglichkeiten können gerade Neulinge fast erschlagen. Es dauert also ein wenig, bis Spieler sich zurechtfinden. Für eingefleischte Spieler bietet gerade die Grafik einen schönen Anreiz. Ein wenig nervig können die Quests sein, die bereits von Beginn an die Spieler herausfordern. Ständig müssen Sammelaufgaben erledigt werden, die aber auch belohnt werden. Mit jedem Level wachsen die Herausforderungen, sodass es für jüngere Spieler oft ziemlich schwer werden kann.

Viel Positives

Aion setzt der eigenen Kreativität kaum Grenzen. Im Gegensatz zu anderen Spielern, haben Gamer die Möglichkeit, das eigene Spieleraussehen nach Lust und Laune zu gestalten. Farben und Frisuren ermöglichen viel Spielraum. Weiter setzt das Spiel selbst auch kaum Grenzen, da die Spielwelt sehr offen gestaltet ist und jeder fast überall hinkommen kann. Eines lässt das Spiel niemals aufkommen: Langeweile! Umfangreiche Quests, neue und versteckte Sachen und die liebevoll gestaltete Welt machen das Spiel immer wieder neu und aufregend. Ständig werden neue Herausforderungen gestellt und Spieler können auf der Rangliste nach oben steigen. Zudem bietet das Spiel eine nette soziale Komponente, da man neue Leute kennenlernen kann. Dadurch wird die Teamfähigkeit verbessert, denn manche Aufgaben sind alleine nicht zu schaffen. Spieler müssen also nicht alleine online sein und lernen, gemeinsam Aufgaben zu bewältigen. Das Fazit ist also durchweg positiv und zahlreiche Spieler sind von dem abwechslungsreichen Rollenspiel begeistert.

Aion – jetzt spielen!

Spielebewertung

87
Spielspass 87%