DownloadsMultiplayerStrategieWindows

Command & Conquer: Alarmstufe Rot

Das Echtzeit-Strategiespiel “Command & Conquer: Alarmstufe Rot” wurde am 31. Oktober des Jahres 1996 für die Plattformen PC, Sony PlayStation sowie Sega Saturn veröffentlicht. Entwickelt wurde das Spiel von den Westwood Studios, einer Tochtergesellschaft von Electronic Arts.

Command & Conquer Alarmstufe Rot

Dieses Spiel folgte auf “Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt”, hat allerdings eine andere Handlung und bildet zusammen mit den Ausgaben “Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2” sowie “Alarmstufe Rot 3” das sogenannte “Alarmstufe Rot-Universum”. In der Original-Handlung der englischen Version des Spiels beschließen Wissenschaftler im Jahr 1946, dass Albert Einstein in das Jahr 1924 zurückreist, um Adolf Hitler in ein Parallel-Universum zu versetzen, um den Zweiten Weltkrieg zu verhindern. Dieser beginnt allerdings trotzdem – durch die Sowjetunion. Infolge dessen kämpfen die Alliierten gegen die Sowjetunion, welche eine Invasion auf Europa startet, weshalb die europäischen Nationen sich verbünden, um die Sowjetunion zurückdrängen zu können. Zum Ende des Spiels kann es zu zwei Schluss-Sequenzen kommen: Entweder besiegen die Alliierten die Sowjets oder aber die Sowjets können zusammen mit England die letzte noch verbliebene europäische alliierte Bastion einnehmen. In der deutschen Version von “Command & Conquer: Alarmstufe Rot” ist diese Handlung etwas entschärft, beispielsweise ist die Szene, bei welcher Einstein Hitler in ein Parallel-Universum versetzt, komplett entfernt worden. Die Steuerung des Games erfolgt mit der Maus und der Tastatur; herausgegeben wurde das Spiel auf 2 CDs, welche manchmal während des Spielverlaufs gewechselt werden müssen.

Im September 2008 bot Electronic Arts die englische Version von “Alarmstufe Rot” zum kostenlosen Download an. Dieser Download wurde mittlerweile allerdings wieder entfernt, er wird jedoch von einigen Online-Spielemagazinen noch immer angeboten. Wer diese kostenlose Version installieren möchte, der benötigt neben dem Download an sich noch einen offiziellen Patch für das Spiel sowie ein Programm zum Erstellen eines virtuellen Laufwerks. Wurde das Spiel mitsamt Patch installiert, so muss es mit Windows 95 Kompatibilität gestartet werden, da es veraltet ist.


Obwohl “Command & Conquer: Alarmstufe Rot” natürlich schon seit Jahren technisch und vor allem grafisch gesehen überholt ist – es reicht eine 2-MB Grafikkarte sowie ein 75-MHz-Prozessor aus – kann man dieses Spiel als einen heißen Download-Tipp bezeichnen; schließlich handelt es sich hierbei nicht nur um einen echten Klassiker in der Geschichte der Games, sondern auch um einen Mitbegründer der Echtzeit-Strategiespiele.

Download CD1 | Download CD2 | OS: Windows

3 Comments

  1. dracken
    7. Januar 2010 at 01:12

    nachteil, mann muss für das spiel eine cd opfern und es erst brennen.
    Fazit: um es spielen zu können benötigt man ein brenner, rohlinge und min. ein laufwerk^^

  2. GermanWarez
    10. August 2010 at 22:27

    Falsch..man kann auch ein viruelles Laufwerk erstellen so spart man sich die Rollis!

  3. martin
    22. Oktober 2012 at 20:35

    Bei mir läuft es auch auf windows xp
    und sogar mit windows 7 wenn auch nur mit abstürzen aber mit windows xp kein problem.

Gefällt dir das Spiel?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *