Browsergames

Gangs of Dystopia

Ein völlig neuartiges Konzept offenbart sich in dem Online-Game Gangs of Dystopia von inGenious Entertainment. In einer zerstörten Zukunftswelt herrschen Überlebenskampf und Bandenkriege, da das Wasser in Form von Aquallits ein rares Gut geworden ist. Inmitten dieses Szenarios landet der Spieler mit seinem Avatar und ist vor zahlreichen Entscheidungen gestellt. Für das 2009 neu gegründete Unternehmen ist Gangs of Dystopia die Premiere, die jedoch voll und ganz überzeugen kann.

Spiel Spielen

Kaum ist der Neueinsteiger angemeldet, wird er durch Videos und Audiokommentare in die Story und das Gameplay eingeweiht, und auch während der ersten Levels von der Audio-Spielhilfe begleitet. Die Benutzerfreundlichkeit setzt sich auch bei der Ausgabe von sogenannten ECOs fort: Jeder Spieler erhält nach System dieselbe Anzahl an Bonizahlungen, die er für Items und Co ausgeben kann. Außerdem ist in dem gesamten Browser-Game keine Werbung wiederzufinden, was für die Betreiber weniger Einnahmen, für den Spieler dagegen umso mehr Spielspaß bedeutet. Aus technischer Sicht überzeugt außerdem die einmalige Grafik, die für ein kostenloses Online-Spiel absolut hochwertig erscheint. Völlig neuartig gestaltet sich auch der Einsatz der NaviCOM-Steuerung, die sich von den bisherigen “Kasten-Browserspielen” klar distanziert und das Spielerlebnis damit zu einer völlig neuen Erfahrung selbst für alteingesessene Online-Spieler wird. Die zwölf Entwickler, die hinter dem Projekt Gangs of Dystopia stehen, fügen durch die Upgrades außerdem regelmäßig neue Features ins Spiel ein, sodass selbst nach langer Spieldauer der Spaß und die Spannung erhalten bleiben.
Grundsätzlich ist Gangs of Dystopia ein Diebesspiel, das im Kampf und Konfrontationen mit gegnerischen Spielern oder Gangs sein eigentliches Wesen präsentiert. Hier offenbaren sich dem Spieler ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten, wie beispielsweise die Beeinflussung des Kampfes durch Stimulanzien oder Giften. Aber auch Freundschaftsduelle zum Trainieren der Fähigkeiten ist ebenso möglich, wie die Bildung von eigenen Gangs. Durch spätere Features, wie Fernkampf oder der Ausübung von Berufen, kann der Kampfmodus ebenfalls neu entdeckt werden. Und wer sich eine Verschnaufpause gönnen will, der kann ganz einfach in seinem eigenen Unterschlupf untertauchen.

Fazit: Mit Gangs of Dystopia ist den Entwicklern von inGenious Entertainment ein wahres Wunderwerk gelungen. Dieses überzeugt nicht nur durch die Story und die wahrhaft gelungene Umsetzung, sondern auch in der Spielerbetreuung im Forum, die auch für neue Ideen im Spiel offen ist.

Spiel wurde leider eingestellt!

1 Comment

  1. Monex
    28. Januar 2011 at 20:56

    …………..Die Seite gefallt mir besonders da sie sehr ubersichtlich ist allerdings solltet Ihr ein bisschen mehr auf die Rechtschreibung achten……..Zitat …………………Dofus ist ein Flash basierender Massiv Multiplayer Rollenspiel. Indem Spiel konnen Sie Kampfen Quest annehmen Gegenstande mit anderen Spielern austauchen chatten einen Beruf lernen und sogar sich heiraten. es sei denn man kann sich wirklich selbst heiraten dann sorry ..Flair des Spiels beitragt……….