Browsergames

Industrie Tycoon

Industrie Tycoon läuft seit 2005 erfolgreich im Netz, wobei die Besonderheit des Spiels ist, dass es ohne Download direkt im Browser läuft und nicht erst heruntergeladen und installiert werden muss.

Ziel des kostenlosen Games ist es, erfolgreich zum Industrie Tycoon zu werden und die erfolgreichste Firma zu haben. Da weltweit sehr viele Spieler online dabei sind, steht man vor einer ganz ordentlichen Herausforderung, denn die Konkurrenz ist groß und gut, also muss man sich schon anstrengen und clever sein!

Zwei Spielvarianten werden über einen Server angeboten und unterscheiden sich in der Geschwindigkeit des Spiels. Als Anfänger sollte man erst einmal die langsamere Variante zur Eingewöhnung nutzen und rausfinden, wie alles funktioniert und welche Möglichkeiten man hat, denn man spielt nicht nur gegeneinander, sondern kann sich auch mit anderen Spielern zusammentun und gegen andere Gruppen spielen.

Bereits die Wahl der Branche ist wichtig, denn in der Wirtschaftssimulation geht es darum sich 3 Monate lang tapfer und klug zu schlagen, Gebäude zu bauen, Produkte herzustellen und den Gewinn zu maximieren. Wie im echten Leben geht es auch bei Industrie Tycoon zu, denn der Markt ändert sich stetig und dementsprechend muss man Waren verbessern oder auf Preisänderungen reagieren.

Top-Listen zeigen die erfolgreichsten Unternehmer, mit denen man natürlich handeln oder auch feilschen kann, denn nur wer die höchsten Gewinne erzielt, kommt in die Liste. Es beginnt harmlos mit einem Start-Kapital von 2,5 Millionen, die angelegt werden wollen. Zuerst geht man ins Menü Bauen und generiert solange Karten, bis man eine findet, die gefällt, womit man die gewünschte Branche auswählt. Für Anfänger ist es ganz sinnvoll 5 Schnittholzfelder, 5 Eisenerzfelder und 5 Erdölfelder zu wählen. Man fängt auch mit einem Forschungslevel, dem FL 0 an und steigert sich im Laufe der Zeit. Lebensmittelläden sollte man erst ab Level 2 kaufen, denn es gibt Besonderheiten im Umgang mit Farmen und man sollte sich erst einmal eingewöhnen. Sobald man die Rohstoffe fördert und zu Zwischenprodukten und schließlich zu Endprodukten verarbeitet und diese dann verkauft, kann man ein Geschäft eröffnen, aus dem mehrere werden können. Ein Beispiel für Schnittholzfelder ist: Erst Schnittholz anbauen, dann Holzbretter fertigen und daraus Bilderrahmen herstellen, die man dann verkaufen kann. Wichtig ist es auch, daran zu denken, dass man ein Rohstoff- und ein Produktlager hat, denn nur wenn alle Produktionsstätten auf Produktivität 100 Prozent gestellt sind, fühlt sich das Rohstofflager und Produkte können hergestellt und dann verkauft werden. Läuft das, kann man anfangen, weitere Produktionsketten zu bauen.

Die Zeit läuft anders bei Industrie Tycoon, wo eine Stunde gespielte Zeit einem Monat entspricht und man immer daran denken sollte, dass Zeit Geld ist und das auch sinnvoll investiert werden sollte.

Ein Vorteil ist es, dass Industrie Tycoon absolut friedlich abläuft und sich auf die Wirtschaftssimulation beschränkt und nicht dadurch lebt, dass man andere Spieler angreift oder vernichtet. Weltweit sind ca. 2.000 Spieler dabei, was den Reiz natürlich erhöht und im Chat oder Forum können auch Anfänger gerne Fragen stellen, denn die Community ist eindeutig sehr nett. Insgesamt nicht nur ein lehrreiches Spiel, das einfach Spaß macht und durch seine Bandbreite viele Variationen und Möglichkeiten bietet, während die Handhabung schnell zu verstehen ist.

Zum Browsergame

Kein Kommentar

Gefällt dir das Spiel?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.