ActionDownloadsMultiplayerSimulationWindows

World Of Tanks – Panzergefechte als Free2Play MMO

World Of Tanks Free2Play

Mit dem Third-Person-Spiel “World of Tanks” hat der weißrussische Spielehersteller seinen Durchbruch geschafft. Das MMOG vereint Ego-Shooter, Taktikgame und Strategiespiel in einem.

Unter Verwendung einer modernen Geländeengine wurden diverse Karten gezaubert, die den Spielern immer Unterschiedliches abverlangen. Closed-Beta-Phase und der Open-Betaphase startete das Spiel im Herbst 2011 in das Free2Play. So kann sich jeder interessierte Spieler einen Account anlegen, wenn sein Computer die nötigen Systemvoraussetzungen erfüllt. Diese sind je nach grafischer Einstellung auch so gering, dass jeder halbwegs neue Rechner keine Probleme haben sollte.

Neben dem Free2Play-Konzept will die Firma Wargaming mit dem MMO auch Geld verdienen. So kann man als Spieler Gold gegen reales Geld erwerben, welches als eine Währung in World of Tanks fungiert. Neben den Credits ermöglich Gold, sich als Spieler einen Premiumaccount zu schalten, bei dem man automatisch 50% mehr Erfahrung und Credits pro Gefecht erhält und somit schneller weiterentwickeln und neue Panzer erforschen kann.

Die Garage!

Die aktuelle Version von World of Tanks, Version 8.8 ermöglicht es jedem Spieler, in Panzer aus sechs Nationen auszuwählen. So können russische, deutsche, britische, chinesische, amerikanische und französische Fahrzeuge ausgetestet werden. Grundsätzlich startet man bei jeder Nation mit Gefährten auf der Stufe 1, welche sich dann in unterschiedliche Forschungsbäume aufteilen. Neben leichten, mittleren und schweren Panzern können auch Jagdpanzer und Selbstfahrlafetten an den Gefechten teilnehmen. Diese werden mit zunehmender Stufe immer kampfstärker und auch kostspieliger. Hier setzt wieder die Premiumidee ein, wodurch man schneller das Level 10 erreichen kann und dort auch Niederlagen bezahlen kann, denn die Reparatur und Aufmunitionierung der Panzer sind ohne Premium nicht immer ganz leicht zu stemmen.



Um weiterforschen zu können, werden Erfahrungspunkte, die XP, genötigt, welche durch das Fahren der einzelnen Panzer vergeben werden. Daneben geht ein kleiner Teil der Erfahrung (5%) auch in die freie Erfahrung, die bei jeder Panzerentwicklung genutzt werden kann. Hat man einen neuen Panzer erforscht, kann man eine passende Besatzung ausbilden lassen der man übernimmt die Besatzung des alten Panzers, jedoch ist eine Umschulung notwendig. Seit einiger Zeit ist es auch möglich, die Panzer individuell mit Aufklebern und Tarnanstrichen zu gestalten.

Panzer Gegen Panzer

Die Schlacht

15 Panzer gegen 15 Panzer, dies ist in jeder Schlacht gleich, jedoch die anderen Faktoren sind immer variabel, wodurch keine Schlacht der anderen gleicht. So sind die Mitspieler immer andere echte, menschliche Gegner, die Karten unterscheiden sich, da der Austragungsort der Schlachten per Zufall entschieden wird. Ferner gibt es seit dem Patch 7.4 unterschiedliche Aufträge in den diversen Gefechten. So muss man einmal seine eigene Basis verteidigen oder schnellstmöglich die neutrale Basis einnehmen.

Bei manchen Aktionen wird die Spielzeit auch von 15 Minuten auf 10 Minuten herabgesetzt. Man muss aber nicht als Einzelkämpfer innerhalb seiner Gruppe agieren, WOT bietet die Möglichkeit, mit bis zu zwei Freunden in einem Zug zu kämpfen und sich durch einen Chat zu verständigen.

Die Steuerung

Wargaming bietet eine gute Steuerung der Panzer, im Klassischen mit dem Keyboard und der Maus. So wird das Chassis des Fahrzeugs mit den Tasten gesteuert und der Turm mit der Maus. Individuell lässt sich nahezu alles umstellen, wodurch man auch die Tastenbelegung für Feuerlöscher, Reparatur oder Medpacks nach eigenem Gusto positioniert werden kann.

Teilweise ist die Steuerung am Anfang verwirrend, da man ja unabhängig vom Chassis seine Blickrichtung an den Turm heftet, hier bietet sich etwas Übung in den Tutorials oder in eigenen Gefechten mit einem Bekannten dar.

Fazit: Durch die Flexibilität der Schlachten ist der wochenlange Spielspaß mit einem massiven Suchtfaktor nicht zu unterschätzen! Nerven kann aber manchmal auch die Konstellation der eigenen Teams, die sich oft genug völlig unkoordiniert bewegen.

World of Tanks

Spielebewertung

85
Spielspass 85%