DownloadsMMORPGWindows

Fiesta Online

Fiesta Online ist ein asiatisches Fantasy-Spiel für den PC, welches von Ons on SOFT entwickelt wurde; Betreiber des Games ist die gamigo AG. Eine erste Beta-Version von Fiesta Online startete bereits im Jahr 2007, die finale Version folgte im darauf folgenden Jahr.

Download und Installation von Fiesta

Das kostenlose Spiel Fiesta Online kann nach einer kurzen Registrierung auf der entsprechenden Internetseite zum Spiel heruntergeladen und installiert werden. Ist die Installation abgeschlossen, so kann das Spiel über eine Verknüpfung auf dem Desktop gestartet werden. Ist mittlerweile eine neuere Version des Spiels erhältlich, so aktualisiert sich “Fiesta Online” automatisch nach dem Spielstart. Wurde sichergestellt, dass die neueste Version installiert ist, kann das Spiel über einen Start-Button begonnen werden. Hier erfolgt nun die Eingabe der bei der Registrierung gewählten Zugangsdaten.

Charakterstellung – Vorstellung der Charaktere

Der nächste Schritt besteht in der Erstellung eines Charakters. Bei der Charaktererstellung hat der Spieler die Wahl zwischen vier unterschiedlichen “Charakterklassen”. Hierbei kann zwischen dem Krieger, dem Jäger, dem Priester und dem Magier gewählt werden. Jeder Charakter hat dabei seine eigenen Stärken und Schwächen. Der Krieger ist der “Muskelprotz” unter den zur Auswahl stehenden Charakteren. Zu dessen Stärken zählen die hohe Anzahl an Lebenspunkten sowie die Vielzahl an Fähigkeiten im Nahkampf. Allerdings kann er sich schlecht gegen magische Angriffe verteidigen und es ist ihm nicht möglich, selbst einen Fernkampfangriff durchzuführen. Die Priester sind in der Lage, ihre Feinde durch den Zorn der Göttin Teva zu vernichten. Des Weiteren kann ein Priester den Schaden der Gegner erhöhen und Verbündete mit dem sogenannten magischen Schild ausstatten. Dem Priester ist folglich die Macht gegeben, über Leben und Tod zu entscheiden. Zu den Stärken der Priester zählen unbestritten deren Heilfähigkeiten, die sonst kein anderer Charakter in diesem Spiel besitzt. Jedoch können mit einem Priester – wie auch schon mit dem Krieger – keine Fernkampfangriffe durchgeführt werden. In höheren Stufen nimmt die Wirkung der Priester des Weiteren zunehmend ab, da sie in diesen Stufen weniger Schaden verursachen können. Die Fähigkeiten der Jäger sind dagegen vielfältig. Zudem beschwören diese die Kräfte der Natur und schützen sich damit. Im Gegensatz zu den Priestern und den Kriegern kann der Jäger gefährliche Fernkampfangriffe durchführen. Ein Jäger hat zwei Möglichkeiten, seine Feinde zu erledigen: Zum einen kann er mehrere todbringende Pfeile abfeuern oder aber er tötet seinen Gegner mit einem Bolzenschuss aus der Armbrust. Der Jäger ist aber nicht unverletzlich, denn er für verfügt nur über Rüstungen aus Leder, weshalb er selber nur sehr wenig geschützt ist.

Besonders bei mehreren Nahkampfzielen ist der Jäger anfällig. Der letzte Charakter in diesem Spiel ist – wie bereits erwähnt – der Magier. Er verfügt über die Fähigkeit, mit nur einem Zauberspruch eine ganze gegnerische Gruppe in Rauch aufzulösen. Dagegen ist er im Nahkampf sehr schwach und besitzt nur wenige Lebenspunkte.

Der Spielverlauf

Hat man sich für einen Charakter entschieden, so startet man in einer großen Stadt. Hier erhält man verschiedene Aufgaben gestellt, welche erledigt werden müssen. Für jede Fertigstellung wird man belohnt und kann somit in die nächste höhere Stufe aufsteigen. Man hat die Möglichkeit, sich mit anderen Mitspielern zusammenzuschließen, um somit die verschiedenen Kräfte besser miteinander nutzen zu können. Bei diesem Multiplayer-Online-Game trifft man sowohl auf reelle Gegner, aber auch auf computergesteuerte Feinde.

Flyff

Fazit

Der Name lässt nicht unbedingt sofort auf ein asiatisches Fantasy-Game schließen, doch man wird schnell eines Besseren belehrt werden. Das Spiel ist im Manga-Stil gestaltet und dementsprechend bunt ist auch das Ganze. Die Einleitung zu Beginn des Spiels ist etwas knapp gehalten, weshalb es einiger Eingewöhnungszeit bedürfen könnte. Wer jedoch genug Zeit investiert, der wird die Motivation nicht so schnell verlieren. Es ist besonders dann zu empfehlen, wenn ein Multiplayer-Game gesucht wird, das nicht nur kurz angespielt, aber auch nicht über mehrere Monate hinweg gespielt werden will.

Fiesta Online | Download | OS: Windows

3 Comments

  1. Britta Stahl
    20. Januar 2010 at 07:36

    Ein Spiel, was richtig Spaß macht. Dass die Eingewöhnung etwasd dauert, ist korrekt – dafür ist der Spielspaß am Ende umso höher.

  2. 3. Februar 2010 at 17:22

    Ich finde das Spiel ganz ok!!!!!
    Besser finde ich allerdings die FIFA 10 Demo oder Runes of Magic das solltet ihr mal zum downloaden reinstellen

    Kussi,Roland

  3. LillyKeks
    4. August 2010 at 09:55

    Nein, nicht zum weiter empfehlen.
    Positiev:
    – gute Grafik
    – ausgewogene, abwechslungsreiche Quests
    – Viele Gruppenquests

    Negatieves:
    – sehr Schlechte Zusammenarbeit zwischen Staff und Com
    – mangenlde Kritikfähigkeit des Staffs und teilweise unfähigkeit Probleme zu lösen (Sprich: für 80% der UserProbleme hersct pure ignoranz des Staffs undkeiner fühlt sich verantwortlich)
    – zu viele Bugs und Lagsda dieServer für enorme Überlastungen nicht ausgelegt sind
    – gravierende Bugs werden meist nur nach ein oder zweiWochen behoben, in den Meisten Fällen sogar nie
    -Nach ner gewissen Zeit ist man haupsächlich auf den Itemshop angewiesen zumal man immerhäufiger nicht in gruppengelassen wird wenn man kein cs oder gepluste Waffen hat!! Dasheißt: Je mehr cs-sachen manhat um so höher zum großteil dasAnsehen…

    Fahzieht: Ichhabe Fiesta zweiJahre gespielt und das was da größtenteils abgeht ist eher abschreckend. Wer was auf sich hällt und sich grundlose Beleidigungn und mieserabelesauftretendes Staffs und der Com nicht tolleriert sollte es am besten lassen. Fiesta ist schön aber es hat sichso verändert das bereits sehr viele gegangen

Gefällt dir das Spiel?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *